3. Juli - 30. September 2008 "Flowers" - Sommerausstellung mit Künstlern der Galerie

Eine Sommerausstellung zum Thema Blumen, die zum Verweilen einlädt: Die Gemeinschaftsausstellung mit Arbeiten von Rin Terada, Noriko Imai, Sybille Schnabel und Renalisa Bergmann schlägt einen Bogen von den klassischen Sumi-e Tusche-Bildern bis hin zur eher abstrakten japanischen Gegenwartskunst.


29. Mai - 1. Juli 2008 "Japanische Kunst und Menschenbilder in Bronze" Noriko Imai und Magda Nell

Große und kleine Vögel, Blätter und Blüten lassen sich manchmal erst auf den zweiten Blick in den farbenfrohen Bildern der japanischen Künstlerin Noriko Imai entdecken, die zum ersten Mal in Deutschland gezeigt werden. Die auf japanische Kunst spezialisierte Praunheimer Galerie Knoetzmann  stellt die Aquarelle und Mixmedia-Arbeiten zusammen mit Bronze-Plastiken der Frankfurter Künstlerin Magda Nell aus.

28. Februar - 27. Mai 2008 "Kigo - Glück und Freude" Kalligraphien von Mie Hajakawa-Jirdell und "Baum trägt Zeit" von Rin Terada


16. November 2007 - 26. Februar 2008 "Tsu-Chi und Sumi-e" Keramik und Tuschemalerei

2001 begannen Hiroshi Kozaki aus Stuttgart und Koko Uozumi aus Freiburg mit der gemeinsamen Arbeit und gründeten die Töpfergemeinschaft „Tsu-Chi“. Gemeinsam fertigen sie seither Gefäße und Gebrauchsgeschirr für die jap. Esskultur, aber auch jeweils eigene Arbeiten, individuelle Keramiken von höchstem ästhetischen Ausdruck, angewandte Kunst im besten Sinne. Tuschemalerei von Renalisa Bergmann und die Sumi-e Gruppe.


16. August bis 14. November 2007 "Sommerblüten" der Künstlergruppe Sumi-e


1. Juni - 14. August 2007 "Zen und Kunst" mit Rin Terada

Zuallererst ist Zen eine Religion und hier einer der vielen Zweige des Buddhismus. Zen hat auf die Kunst im weitesten Sinne einen unmittelbaren und nachhaltigen Einfluss ausgeübt. In Europa gibt es kaum etwas Vergleichbares. So steckt in den Zen-Bildern von Rin Terada sowohl das absolut Leere als auch die Eigenart des ”Werkzeugs”, d.h. des Malers. Die Bedeutung des Ausdrucks Ga-zen ichimi: (Malerei und Zen sind eins ) lässt sich im Bereich der Bilder von Rin Terada auf den ersten Blick erkennen.



17. November 2006 - Mai 2007 "Sumi-e - Japanische Tuschemalerei"

 

25.01.2007 Lesung "Japan erzählt", Dr. Horst W. Schnabel, Dt.-jap. Gesellschaft

10.05.2007 Lesung "Alte Meister", Thomas Bernhard, Raimund Fellinger, Cheflektor, Suhrkamp Verlag